Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Facebook

facebook

Folge uns auf Facebook!

Disziplinen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nähring   

Taekwon-Do als moderner Sport unterteilt sich heute in die einzelnen Disziplinen:

  1. Formenlauf (Hyong): festgelegte Techniken werden in vorgegebener Reihenfolge durchgeführt.
  2. Selbstverteidigung (Hosinsul): Selbstverteidigung gegen einen/mehrere unbewaffnete oder bewaffnete Gegner.
  3. Einschrittkampf (Ilbo-Taeryon): Ein Schaukampf mit festgelegter Technikenreihenfolge gegen einen Gegner. Neben dem Einschrittkampf gibt es auch noch den Zwei- und Dreischrittkampf (Ibo- bzw. Sambo-Taeryon), die eher untergeordnete Bedeutung haben.
  4. Bruchtest (Kyok Pa): Zerstören von Holzbrettern, Ziegeln oder sonstigen Materialien mittels Taekwon-Do Techniken.
  5. Freikampf (Daeryeon, Matsoki oder Gyeorugi): abgesprochener oder freier Kampf in verschiedenen Kombinationen.
  6. Wettkampf (Chayu Matsoki): Leicht-, Semi- oder Vollkontaktkampf gegen einen Gegner.
  7. Grundschule (Gibon Yeonseup), Gymnastik (Dosoo Dallyon) und Theorie (Ilon) sollten aber auch ständige Trainingsbestandteile sein.

Durch kontinuierliches Training und bewusste Ausübung dieser Disziplinen sollen die Taekwondoin, so werden alle TaekwonDo Betreibenden genannt, ihren Geist schulen.