Wahrheit ist die Quelle des Mutes.

Facebook

facebook

Folge uns auf Facebook!

Hyongs - Hyongs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Nähring   
Beitragsseiten
Hyongs
Hyongs Seite 2
Hyongs Seite 3
Hyongs Seite 4
Alle Seiten

19. Yon-Ge
Wurde nach einem bekannten General aus der Kokuryo-Dynastie Yon Gae Somun, benannt. Die 49 Bewegungen verweisen auf die letzten beiden Ziffern der Jahres 649, das Jahr, in dem er die Dang-Dynastie aus Korea vertrieb, nachdem es ihm gelungen war, bei Ansi Sung nahezu 300 000 chinesische Soldaten zu töten.

20. Ul-Ji
Wurde nach dem General Ul-Ji Mun Duk benannt, dem es gelang, Korea gegen eine chinesische Invasionsarmee, die nahe zu eine Million Soldaten umfasste und von Yang Je geführt wurde, zu verteidigen. Dies geschah im Jahr 612. Ul-Ji bediente sich der Strategie des Guerillakrieges und es gelang ihm, einen großen Teil der Streitkräfte zu dezimieren. Die 42 Bewegungen stehen für das Alter, in dem der Urheber diese Übungsfigur entwarf.

21. Moon-Moo
Wurde zu ehren des 13.Königs der Silla-Dynastie benannt. Sein Leichnam wurde in der Nähe von Dae Wang Am (Felsen des großen Königs) bestattet. Gemäß seien Testamentes wurde sein Leichnam im Meer versenkt „ Wo meine Seele bis in alle Ewigkeit mein Land gegen die Japaner verteidigen wird". Angeblich wurde der Sok Gul Am (Steinhöhle) als Grabmal für ihn erbaut. Sok Gul Am ist ein gutes Beispiel für die Kultur der Silla-Dynastie. Die 61 Bewegungen dieser Übungsfigur stehen für die letzten beiden Ziffern des Jahres 661, das Jahr der Thronbesteigung von Moon Moo.

22.So-San
War das Pseudonym des bekannten Mönches Choi Hyung Ung, der von 1520 bis 1604, während der Yi-Dynastie, lebte. Die 72 Bewegungen stehen für sein Alter zu der Zeit, als er ein Soldatenkorps aus Mönchen bestehend organisierte, wobei ihm sein Schüler Samung Dang half. Die Mönche halfen mit, die japanischen Banditen zu schlagen, die im Jahre 1592 den größten Teil der Halbinsel Korea überrannten.

23.Se-Jong
Wurde nach dem größten koreanischen König, Se-Jong benannt, der im Jahre 1443 das koreanische Alphabet erfand und außerdem ein bekannter Meteorologe war. Die 24 Bewegungen stehen für die 24 Buchstaben des koreanischen Alphabetes.

24.Tong-Il
Steht für die Entschlossenheit, Korea, das seit 1945 gespalten ist, wieder zu vereinigen.